Chapiteau.de-News Foren-Übersicht
Chapiteau.de-News
Nachrichtenportal für Circus, Varieté und mehr


Neue Antwort erstellen
Stefan


Anmeldedatum: 11.11.2007
Beiträge: 5677
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Antworten mit Zitat
Der "Sachsenspiegel" des MDR hat sich im Krystallpalast in Leipzig umgesehen und diesen Beitrag veröffentlicht. Demnach sind die meisten der Artisten der aktuellen Show - trotz Einstellung des Spielbetriebs - in Leipzig geblieben und proben täglich im Theater. Wie Geschäftsführer Peter Matzke berichtet, zahlt das Theater jedem Künstler ein "Notsalär" von 500 Euro. Über die Homepage kann ein sogenannter "Gutschein Spende" erworben werden, um Theater und Künstler zu unterstützen.

_________________
Nach dem Circus ist vor dem Circus.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Markus


Anmeldedatum: 10.11.2007
Beiträge: 7149
Wohnort: Bad Mergentheim
Antworten mit Zitat
In Baden-Württemberg sind ab dem 1. Juni öffentliche Veranstaltungen mit unter 100 Personen wieder möglich. Voraussetzung ist, dass es feste Sitzplätze gibt und die Hygiene- und Abstandsvorgaben eingehalten werden. Dafür müssen die Veranstalter ein Hygienekonzept erarbeiten, das auf Verlangen vorgelegt werden muss. "Zu dieser Veranstaltungsart gehören etwa Konzerte, Theater, kleinere Festivals mit Sitzplätzen, Vortragsveranstaltungen, Kino, Veranstaltungen von Vereinen, Parteien, Unternehmen wie Betriebsversammlungen oder Aktionärsversammlungen oder Behörden, Examens- und Abschlussveranstaltungen", schreibt das Land. Hierzu wird zeitnah noch eine gesonderte Verordnung erlassen, die Fragen zu Hygienevorschriften und Abstandsregeln beinhaltet. Großveranstaltungen ab 500 Teilnehmern bleiben in Baden-Württemberg "auf jeden Fall bis zum 31. August verboten".

In Bayern soll ab 15. Juni "die Wiederaufnahme des Theater-, Konzert-, und weiteren kulturellen Veranstaltungsbetriebs unter Zugrundelegung des entsprechenden Konzepts des Wissenschaftsministeriums in Abstimmung mit dem Gesundheitsministerium (bis zu 50 Gäste in geschlossenen Räumen, bis zu 100 Gäste im Freien)" möglich sein. Dies hat das Kabinett heute entschieden.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
benedikt
Site Admin

Anmeldedatum: 11.11.2007
Beiträge: 4784
Antworten mit Zitat
In Nordrhein-Westfalen sind ab 15. Juni wieder Veranstaltungen mit mehr als 100 Zuschauern erlaubt. Es gelten allerdings erweitere Anforderungen. Diese sind nur in Abstimmung mit der entsprechenden Gesundheitsbehörde zulässig und bedürfen zudem eines besonderen Hygiene- und Infektionsschutzkonzeptes. Große Festveranstaltungen bleiben weiterhin bis mindestens zum 31. August 2020 untersagt, heißt es in der neuen Verordnung.

Wenn feste Sitzplätze gegeben sind, kann darüber hinaus bei Erstellung von Sitzplänen und Sicherstellung der Rückverfolgung der Teilnehmer die Abstandsregelung von 1,5 Meter entfallen. Die Vorgaben zur Rückverfolgbarkeit sehen die Erfassung der Daten der Teilnehmer sowie die Erstellung eines Sitzplans vor, der erfasst, wo welche anwesende Person gesessen hat.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Stefan


Anmeldedatum: 11.11.2007
Beiträge: 5677
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Antworten mit Zitat
Heute haben Bund und Länder erneut zu den Corona-Regeln beraten. Großveranstaltungen - bei denen die Kontaktverfolgung und die Einhaltung von Hygieneregeln nicht möglich ist - sollen demnach weiter nicht stattfinden dürfen. Mindestens bis Ende Dezember 2020.

_________________
Nach dem Circus ist vor dem Circus.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Stefan


Anmeldedatum: 11.11.2007
Beiträge: 5677
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Antworten mit Zitat
Heute haben Bund und Länder weitere Maßnahmen zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie beschlossen. Diese treten am 02. November 2020 in Kraft und werden bis Ende November befristet. "Nach Ablauf von zwei Wochen werden die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder sich erneut beraten und die durch die Maßnahmen erreichten Ziele beurteilen und notwendige Anpassungen vornehmen", heißt es weiter. Bezogen auf die Bereiche Circus, Varieté usw. wurden folgende Maßnahmen beschlossen.

"5. Institutionen und Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind, werden geschlossen. Dazu gehören
a. Theater, Opern, Konzerthäuser, und ähnliche Einrichtungen,
b. Messen, Kinos, Freizeitparks und Anbieter von Freizeitaktivitäten (drinnen und
draußen), Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen und ähnliche
Einrichtungen,
c. Prostitutionsstätten, Bordelle und ähnliche Einrichtungen,
d. der Freizeit- und Amateursportbetrieb mit Ausnahme des Individualsports
allein, zu zweit oder mit dem eignen Hausstand auf und in allen öffentlichen
und privaten Sportanlagen,
e. Schwimm- und Spaßbäder, Saunen und Thermen,
f. Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen.

6. Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, werden untersagt. Profisportveranstaltungen können nur ohne Zuschauer stattfinden."

Den gesamten Beschluss gibt es hier.

_________________
Nach dem Circus ist vor dem Circus.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Grossveranstaltungen in weiten Teilen Deutschlands untersagt
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 2 von 2  

  
  
 Neue Antwort erstellen