Chapiteau.de-News Foren-Übersicht
Chapiteau.de-News
Nachrichtenportal für Circus, Varieté und mehr


Neue Antwort erstellen
Markus


Anmeldedatum: 10.11.2007
Beiträge: 7141
Wohnort: Bad Mergentheim
Antworten mit Zitat
Gaston Häni ist einer der bekanntesten Clowns der Schweiz und seit 2015 im Teilruhestand. Vom 10. bis 14.April tritt er als Gast in der Produktion "Clowns – Kunst des Lachens" in der Maag-Halle in Zürich auf. Im Interview mit dem Tagblatt verriet er, über wen er lachen muss: "Loriot war ein grosser Künstler, kaum einer hatte ein solches Gespür für Alltagskomik und -Tragik. Aber auch Laurel und Hardy, Charlie Chaplin oder Buster Keaton waren grossartige Komiker. Und ich mag Monty Python und den britischen Humor. Mein grösstes Vorbild aber ist mein Grossonkel Jakob 'Jean' Andreff. Ein grosser Zirkusclown, von dem ich mein ganzes Auftreten in der Manege habe."



Zuletzt bearbeitet von Markus am 28.04.2019, 12:03, insgesamt 2-mal bearbeitet
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Markus


Anmeldedatum: 10.11.2007
Beiträge: 7141
Wohnort: Bad Mergentheim
Antworten mit Zitat
Der Lokalkompass porträtiert Raubtiertrainer Robano Kübler, der auch 2019 beim Moskauer Circus engagiert ist: "Der Circus ist mein Leben. Meine ältere Schwester hat sich anders entschieden. Sie ist Kindergärtnerin geworden." Seine Frau hat er außerhalb der Manege kennengelernt. Gemeinsam mit den drei Kindern ist die junge Familie den Großteil des Jahres in ihrem 16 Meter langen Wohnwagen auf Tournee.

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Stefan


Anmeldedatum: 11.11.2007
Beiträge: 5650
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Antworten mit Zitat
Die Westfälischen Nachrichten haben Alexander Lacey besucht, der aktuell mit dem Zirkus Charles Knie in Münster gastiert. Im Gespräch erzählt der 43-jährige, dass er zunächst ein Architekturstudium begonnen habe, die Sehnsucht nach den Raubtieren am Ende aber doch größer gewesen sei. Inzwischen arbeitet der in Nottingham geborene Brite seit 26 Jahren mit Raubtieren.


_________________
Nach dem Circus ist vor dem Circus.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Markus


Anmeldedatum: 10.11.2007
Beiträge: 7141
Wohnort: Bad Mergentheim
Antworten mit Zitat
Die Rheinische Post porträtiert Romy Meggiolaro und Alex Michael Campos. Die Antipodistin und der Trapezartistin sind aktuell bei Flic Flac engagiert. Die beiden sind verheiratet und Vater der fünf Monate alten Megan. Alex Michael erzählt vom Vatersein auf Tournee: "Es ist wunderbar. Wir reisen viel und das geht gut, weil unsere Tochter noch so jung ist. Wir können ihr die ganze Welt zeigen. Sie kann später auch mal unsere Kunst lernen. So sind auch wir auch aufgewachsen."

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Markus


Anmeldedatum: 10.11.2007
Beiträge: 7141
Wohnort: Bad Mergentheim
Antworten mit Zitat
Im Gespräch mit dem Blick blickt der 68-jährige Clown Gaston Hänni auf seine Karriere zurück: "Wenn die Leute lachen, macht es mich glücklich. Nur des Geldes wegen hätte ich meinen Job nie gemacht." Seine Lebensgefährtin heißt seit über 20 Jahren Eveline Zöllig (67). Sie liebt auch seine ernsten Seiten. Er sei nämlich nicht immer lustig, stelle grosse Ansprüche an sich selber. Und auch das Leben sei nicht immer einfach. Zwar sei er nicht schwermütig, wie man das Clowns oft nachsagt. "Aber speziell bin ich schon. Wenn etwas nicht klappt auf der Bühne, werde ich sauer. Dann denke ich immer: Das Publikum spürt es. Das haut mich jedes Mal auf den Boden."

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Markus


Anmeldedatum: 10.11.2007
Beiträge: 7141
Wohnort: Bad Mergentheim
Antworten mit Zitat
Clown Roli Noirjean hat mit der Basellandschaftlichen Zeitung über seine Arbeit gesprochen: "Die Menschen zum Nachdenken anzuregen, sehe ich nicht als meine Aufgabe an. Dafür gibt es Philosophen und Buchautoren. Selbst in der Humorbranche gibt es diesbezüglich Sparten wie etwa das politische Kabarett."

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
benedikt
Site Admin

Anmeldedatum: 11.11.2007
Beiträge: 4756
Antworten mit Zitat
Die Rheinische Post stellt Crazy Wilson vor, der aktuell im Moskauer Circus zu sehen ist. „Es ist Psychologie“, sagt der Artist über seine Arbeit. Er werde so lange weitermachen, wie es sein Körper zulässt, so Wilson weiter. Das Portrait findet sich hier.

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Stefan


Anmeldedatum: 11.11.2007
Beiträge: 5650
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Antworten mit Zitat
Die Jungfrau Zeitung stellt ausführlich Lukas Böss, alias Clown Lügg, vor. Der gelernte Landwirt tritt derzeit in der siebten Saison im Schweizer Circus Harlekin auf. Schon im Kindesalter nahmen ihn seine Eltern und seine Großtante, die früher bei Nock arbeitete, mit in den Circus. Am meisten faszinierten ihn dabei die Clowns. Zudem berichtet der Spiezer von den Freuden, Strapazen und Besonderheiten des Circuslebens.


_________________
Nach dem Circus ist vor dem Circus.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
benedikt
Site Admin

Anmeldedatum: 11.11.2007
Beiträge: 4756
Antworten mit Zitat
"Mich hat der Lebensstil der Artisten schon immer fasziniert. Dieses Weltoffene und Freie", sagt Anna Herkt über ihre Wahl, nach dem Abitur an der Circusschule in Brüssel zu studieren. Inzwischen hat die 25-Jährige ihren Bachelor-Abschluss und tritt mit ihrer Darbietung am Pole aktuell in der HRRS auf, in Kürze auch in Oberhausen unweit ihrer Heimat Herne. Dann werden auch im Publikum auch viele Freunde und Verwandte sitzen. "Das war fast noch nie möglich und ich freue mich darüber sehr", so Herkt zur Bild.

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
benedikt
Site Admin

Anmeldedatum: 11.11.2007
Beiträge: 4756
Antworten mit Zitat
"Er ist Big Cat, das Alphatier. Ohne Zwang arbeitet er mit seinen Löwen und Tigern. Über die Jahrzehnte sind so außergewöhnliche Beziehungen zwischen Mensch und Tier entstanden", so der SWR2 über Alex Lacey. Der Radiosender hat den Tierlehrer und seine Frau Katie einen Tag lang begleitet. Daraus entstanden ist ein gut 20-minütiger Audio-Beitrag, der zudem als PDF-Text abrufbar ist.

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Jonas


Anmeldedatum: 23.04.2017
Beiträge: 967
Antworten mit Zitat
Die Volksstimme stellt Sergiu Mosanu vor, der seit vielen Jahren als "Jim Bim" im Programm des Circus Probst auftritt. Der Ehemann von Stephanie Probst beschreibt dabei seinen Weg von der moldawischen Sportschule zum Circus.

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Stefan


Anmeldedatum: 11.11.2007
Beiträge: 5650
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Antworten mit Zitat
Bevor der Circus Probst am kommenden Wochenende in Spremberg gastiert, führte die Lausitzer Rundschau ein kurzes Interview mit Vladimir Slobodenyuk alias Clown Slobi. Bereits mit drei Jahren war für ihn klar, dass er Clown werden wollte. Als er 18 Jahre alt war, ging er auf eine Artistenschule in Moskau. Dort lernte er auch seine heutige Frau und Manegenpartnerin Olga kennen. Die beiden sollten gemeinsam eine Darbietung auf dem Schlappseil einstudieren. Die Probe auf dem Schlappseil markiert heute den Start der Vorbereitungen auf den Auftritt. Danach gibt es eine Tasse Tee und dann ist das Schminken an der Reihe.


_________________
Nach dem Circus ist vor dem Circus.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
benedikt
Site Admin

Anmeldedatum: 11.11.2007
Beiträge: 4756
Antworten mit Zitat
Vivian Paul hat der Hamburger Morgenpost einen Einblick in ihren Wohnwagen gewährt. "Leben auf 22 Quadratmetern, die eigene Dusche als Bonus. Trotz der Enge sieht die Roncalli-Tochter ihr Leben als große Freiheit", heißt es in der Homestory. Ab Winter wird die 30-Jährige den Wagen gegen eine eigene Wohnung tauschen, um "dann in unserem Hauptbüro in Köln zu arbeiten".


Vivian Paul (oben) mit Partnerin Natalia Rossi
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Stefan


Anmeldedatum: 11.11.2007
Beiträge: 5650
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Antworten mit Zitat
Der NDR stellt Clown Christirrin vor, der aktuell mit dem Circus-Theater Roncalli in Hamburg gastiert. Übersetzt bedeutet sein Künstlername "ganz kleiner Witz", berichtet der Mexikaner, der 18 Instrumente beherrscht. Immer wieder hat er Heimweh. Erst im Januar ist er wieder für sechs Wochen zu Hause bei seiner Familie. Gemildert wird sein Heimweh dadurch, dass seine Verlobte ebenfalls mit Roncalli auf Tournee ist.


_________________
Nach dem Circus ist vor dem Circus.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Stefan


Anmeldedatum: 11.11.2007
Beiträge: 5650
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Antworten mit Zitat
"Der Mann, der täglich sein Leben riskiert", überschreibt die Rheinische Post ein Portrait über Alex Michaels. Der 42-jährige gastiert derzeit mit Flic Flac in Krefeld. Sein Auftritt findet in 14 Metern Höhe statt. Dort zeigt Michaels ungesichert den Deckenlauf sowie den Sprung von Trapez zu Trapez. Die Nummer erbte er weitgehend von seinem Vater, erzählt Michaels. Trainieren brauche er heute nicht mehr. Schwierig werde es nur, wenn im Zelt hohe Temperaturen herrschten. Man schwitze stark, die Konzentration nehme ab, so der Brasilianer.


_________________
Nach dem Circus ist vor dem Circus.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Artisten im Zeitungsporträt
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 24 von 27  

  
  
 Neue Antwort erstellen