Chapiteau.de-News Foren-Übersicht
Chapiteau.de-News
Nachrichtenportal für Circus, Varieté und mehr


Neue Antwort erstellen
Markus


Anmeldedatum: 10.11.2007
Beiträge: 7159
Wohnort: Bad Mergentheim
Antworten mit Zitat
benedikt hat Folgendes geschrieben:
Wie der Friedrichsbau auf seiner Facebook-Seite meldet, nimmt man den Spielbetrieb erst wieder am 06. November auf. Dann hat die neue Produktion "Wings - Come by! Let’s fly!" seine Premiere, welche bis zum 28. Februar 2021 in Stuttgart zu sehen sein wird.


Darüber hinaus finden verschiedene Gastspielshows statt:

Montag, 7. September, 20 Uhr: Quatsch mit 3 - VOLUME 3 (Comedy, Musical und Pop)

Mittwoch, 9. September, 20 Uhr: Kontraste – Die 16. Absolventenshow der Berliner Artistenschule

Montag, 14. September, 20 Uhr: Evi Niessner singt Piaf – Chanson Divine

Dienstag, 29. September, 20 Uhr: Stuttgarter Kriminächte: Romy Hausmann liest Liebes Kind

Samstag, 3. Oktober, 21.30 Uhr: Stuttgart Burlesque Festival – GRAND GALA

Montag, 12. Oktober, 20 Uhr: Musical Deluxe – We Love Musicals

Mittwoch, 14. Oktober, 20 Uhr: Stuttgarter Kriminächte: Klaus Peter Wolf liest Rupert Undercover.

Dienstag, 17. November, 20 Uhr: Reizend! (35 Jahre Wommy) Highlights und Lieblingslieder aus dreieinhalb Jahrzehnten „Frl. Wommy Wonder“

Dienstag, 24. November, 20 Uhr: Mr. BOND – Die Hoffnung stirbt zuletzt (Zeitlose Hits aus über 50 Jahren Bond)
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Markus


Anmeldedatum: 10.11.2007
Beiträge: 7159
Wohnort: Bad Mergentheim
Antworten mit Zitat
Das Friedrichsbau-Varieté hat heute seine Wintershow "Wings" abgesagt. Stattdessen soll ein Show-Format präsentiert werden, mit dem man flexibler und kurzfristiger auf die aktuellen Gegebenheiten reagieren kann: „POP UP! Die Stuttgart-Varieté-Show“ vereint das künstlerische Potenzial von Akrobaten, Komikern, Magiern und Gesangstalenten aus der Landeshauptstadt und der Region.

"Die Corona-Pandemie ist für die Kulturinstitutionen und die Künstler eine existenziell bedrohende Katastrophe", schreibt das Theater. Deshalb möchte Varieté-Chef Timo Steinhauer ein Zeichen setzen. In den Zeiten von Abstand will er mit den Artisten aus der Region Stuttgart noch näher zusammenrücken und ihnen sinnbildlich die Hand reichen. „Das Konzept der Pop-up Show ist sehr einfach“, sagt er. „Wir spielen, wenn es die Verordnungen zulassen und die Nachfrage des Publikums da ist.“ Deshalb hofft er auf ein großes Interesse der Menschen aus Stuttgart und dem Umland. „Mit jeder gekauften Karte unterstützt man sowohl die Künstler, die in dieser vielseitigen Show zu sehen sein werden, als auch unsere gemeinnützige Traditionsbühne.“ Der Fokus der Show liege, genau wie es für „WINGS“ geplant war, auf der Vielseitigkeit des Programmes. Zu sehen sein werden Akrobatik, Gesang, Magie und Comedy.

Damit das Publikum sich im Varieté sicher fühlt, hat das Haus ein konsequentes Hygienekonzept erarbeitet. Im Varieté gilt eine generelle Maskenpflicht, und es wird streng darauf geachtet, dass die Abstandsregeln eingehalten werden. Außerdem sorgt die Belüftungsanlage permanent für 100% Frischluftzufuhr.

Bereits für „Wings“ erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Stefan


Anmeldedatum: 11.11.2007
Beiträge: 5728
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Antworten mit Zitat
Das Mühlacker Tagblatt hat mit Friedrichsbau-Geschäftsführer Timo Steinhauer zur aktuellen Situation gesprochen. Er habe den zweiten Lockdown kommen sehen. Sauer ist er weniger auf die Politik, als vielmehr auf die Menschen, die sich bislang nicht an die Corona-Massnahmen gehalten haben: "Dadurch werden Einrichtungen, die das Leben lebenswert machen ernsthaft gefährdet. In einer Solidaritätsgemeinschaft sollte das nicht passieren." Er appelliert, sich an die Massnahmen zu halten. Der erneute Lockdown tut Steinhauer für die Künstler leid, die nun keine Gage erhalten. Für die Mitarbeiter sei die Situation besonders schwer. Man kämpfe um jeden Gast.

Der Geschäftsführer steht hinter den Entscheidungen der Politik. Hingegen bemängelt er die zugesagten Überbrückungshilfen: "Man hat uns eine frühe und rasche Hilfe zugesagt, die bisher nur vereinzelt bis gar nicht angekommen ist." Auch bei der mittlerweile angekündigten Finanzspritze in Höhe von 75% der Fixkosten gebe es Probleme. Steinhauers Wunsch lautet: "Wir wollen keinen Gewinn erzielen, wir wollen einfach überleben."

_________________
Nach dem Circus ist vor dem Circus.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Neues rund ums Friedrichsbau Variete Stuttgart
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 3 von 3  

  
  
 Neue Antwort erstellen