Chapiteau.de-News Foren-Übersicht
Chapiteau.de-News
Nachrichtenportal für Circus, Varieté und mehr


Neue Antwort erstellen
Tigerpalast 2020/21
benedikt
Site Admin

Anmeldedatum: 11.11.2007
Beiträge: 4681
Antworten mit Zitat
Das Tigerpalast Varieté in Frankfurt startet ab 09. September 2020 in die neue Spielzeit. Folgende Darbietungen (in wechselnder Besetzung) werden dafür angekündigt:

Valérie Inertie - Cyr
Marko Karvo - Zauberei
Emily & Menno van Dyke - Tangojonglage
Diane-Renée Rodriguez - Boleadoras
Csaba Méhes - Komik
Duo Laos - Hand auf Hand
Alyona Pavlova - Luftring
Domitil Aillot - chinesischer Mast
Alexander Mitin - Kontorsion
Alexey Mironov - Komik
Jochen Schell - Jonglage



www.tigerpalast.de
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
benedikt
Site Admin

Anmeldedatum: 11.11.2007
Beiträge: 4681
Antworten mit Zitat
"Ich habe noch viel vor", sagt Johnny Klinke in einem ausführlichen Interview gegenüber der FNP anlässlich seines 70. Geburtstag. Demnach plant der Tigerpalast-Chef für nächstes Jahr einen großen, allerdings nicht genauer benannten Coup.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Stefan


Anmeldedatum: 11.11.2007
Beiträge: 5575
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Antworten mit Zitat
benedikt hat Folgendes geschrieben:
"Ich habe noch viel vor", sagt Johnny Klinke in einem ausführlichen Interview gegenüber der FNP anlässlich seines 70. Geburtstag. Demnach plant der Tigerpalast-Chef für nächstes Jahr einen großen, allerdings nicht genauer benannten Coup.


Im Gespräch mit der Rhein-Main-Zeitung der FAZ zu seinem heutigen Geburtstag wird Johnny Klinke konkreter. Der Varieté-Direktor plant für den im kommenden Jahr stattfindenden Kirchentag "ein Schauspiel, an das Gäste und Besucher sich noch lange erinnern werden." Zudem zeigt er sich zuversichtlich, dass der Tigerpalast im Hebst seinen Spielbetrieb wieder aufnehmen kann.

_________________
Nach dem Circus ist vor dem Circus.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Stefan


Anmeldedatum: 11.11.2007
Beiträge: 5575
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Antworten mit Zitat
Der Start der Spielzeit 2020/21 wurde auf den 18. November 2020 verlegt.

_________________
Nach dem Circus ist vor dem Circus.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Stefan


Anmeldedatum: 11.11.2007
Beiträge: 5575
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Antworten mit Zitat
"Corona wird den Tigerpalast nicht besiegen", gibt sich Johnny Klinke im Gespräch mit der FAZ kämpferisch. "Nicht die Krankheit soll über das Schicksal des Varietés bestimmen, sondern wir selbst wollen das tun", ergänzt Co-Direktorin Margareta Dillinger. Am 15. März wurde die letzte Vorstellung vor der Zwangspause gegeben, Mitte November soll der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden. Dafür wird unterstellt, dass der einzuhaltende Mindestabstand auf einen Meter reduziert wird. Dann könne man 130 bis 140 Besucher im Saal unterbringen, womit das Varieté leben könne, so Klinke. "Anderthalb Meter schaffen wir nicht, bei einem Meter Abstand können wir spielen", sagt Johnny Klinke. Entgegenkommen zeigt indes der Vermieter des Theaters. Er hat versprochen, bis zur Wiedereröffnung des Theaters auf die Miete zu verzichten. Diese haben Klinke und Dillinger in den vergangenen 32 Jahren stets pünktlich an ihn beziehungsweise seinen Vater überwiesen.

_________________
Nach dem Circus ist vor dem Circus.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Stefan


Anmeldedatum: 11.11.2007
Beiträge: 5575
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Antworten mit Zitat
Der Tigerpalast hat sein Konzept für die bevorstehende Winterspielzeit angepasst, wie die Welt berichtet. Vom 20. November 2020 bis 17. Januar 2021 soll jeweils von Freitag bis Sonntag gespielt werden. Insgesamt sind 40 Spieltage angesetzt. Bei guter Auslastung sei aber ein Verlängerung möglich. Neue Spielstätte wird das Gesellschaftshaus im Palmengarten sein. Dort wird es Platz für 175 Zuschauer geben. Zum Hygienekonzept gehören "eine Wärmebilderfassung aller Personen beim Eintreffen im Gesellschaftshaus, Desinfektionsspender sowie einen Mindestabstand der Gäste von anderthalb Metern", so der Bericht. Am Platz sei keine Mund-Nase-Bedeckung notwendig, wodurch der Konsum von Speisen und Getränken möglich sei.

"Wenn wir jetzt nicht erfolgreich spielen, ist die Existenz des Tigerpalastes gefährdet", wird Geschäftsleiter Robert Mangold zitiert. Direktor Johnny Klinke sagt dazu: "Den Tigerpalast sterben zu lassen, die Vorstellung, ist unmöglich."

_________________
Nach dem Circus ist vor dem Circus.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Tigerpalast 2020/21
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  

  
  
 Neue Antwort erstellen