VfB Bad Mergentheim 1910 e.V. - Spielberichte

Kinder stark machen

Read More...

Werbung Vimos

Read More...

Slideshow Spielgemei...

Read More...

Slideshow Mitglied

Read More...
0123


Damen: SGM holt weitere wichtige Punkte im Kampf um die Tabellenführung

Nach dem verlorenen Pokalspiel gegen Gammesfeld und dem in letzter Minute abgegeben Unentschieden gegen den TSV Ilshofen in der Hinrunde hatte die SGM Bad Mergentheim/Marklsheim/Weikersheim an diesem Spieltag etwas gutzumachen. Doch leider schafften es die Taubertäler Damen nicht, diese Motivation auf den Platz zu bringen. Die erste Halbzeit verlief bis zur 40. Minute ereignislos. Dann war es Lorena Follner, die mal wieder ihren linken Hammer auspackte und einen Freistoß gegen die kleingewachsene Torhüterin zur 1:0-Führung einnetzte. Keine Minute später kämpfte sich Lisa Ulsamer auf der linken Außenbahn durch die Verteidigungslinie und schob zum 2:0 ins lange Eck ein. Mit dieser überglücklichen Führung für die SGM ging es dann auch in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit kamen die Gastgeberinnen besser ins Spiel. Immer wieder erarbeiteten sie sich vereinzelt Torabschlüsse, die jedoch von der SGM-Hintermannschaft oder der SGM-Torhüterin Leimeister pariert wurden. Trotz schwacher zweiter Halbzeit blieb es beim Endstand von 2:0 für die SGM aus dem Taubertal.

Damit muss die SGM Bad Mergentheim/Markelsheim/Weikersheim nun aus den letzten beiden Spielen gegen Jagstheim und Creglingen noch einen Punkt holen, um nicht mehr von der Tabellenspitze verdrängt werden zu können. Somit ist das Ziel für’s kommende Wochenende bereits klar!

Damen: Erst der Regionenligist aus Gammesfeld kann die SGM im Pokal stoppen

Das Pokalhalbfinale im Sparkassen Bezirkspokal fand in Markelsheim statt, zu Gast war die Spvgg Gammesfeld, die man noch aus dem Vorjahr in der Regionenliga noch kannte. Die Gäste starteten mit viel Tempo und überrumpelten die Heim-SGM, konnten sich jedoch dank guter Abwehrleistung keine zwingenden Torchancen erarbeiteten. Nach einer Viertelstunde fanden auch die Gastgeberinnen ins Spiel und es ergab sich eine ausgeglichene Partie. Allerdings kam auch in dieser Zeit von beiden Seiten kein richtiger Zug aufs Tor zustande. Lediglich die Gäste aus Gammesfeld konnten in der 36. Minute einen Passfehler der Gastgeber eiskalt zum 1:0-Konter ausnutzen. Leider schaffte es die SGM nicht, diesen Spielstand nur Halbzeit wieder zu korrigieren.

Die SGM startete mit Schwung in die zweite Halbzeit, forderte die gegnerische Abwehr stark. So kam es auch zum Elfmeter für die Gastgeberinnen in der 56. Minute, den Lisa Zimmer leider nicht verwandeln konnte. Zu allem Übel für die SGM viel im Anschluss darauf auf der anderen Seite nach einem Freistoß das Tor zur 2:0-Führung. Direkt in der nächsten Offensivaktion kommt jedoch erneut der Pfiff zum Elfmeter für die SGM, den Juliane Betz diesmal verwandeln konnte. Mit neuer Motivation kämpfen die SGM-Damen weiter, die wenigen Torchancen bleiben jedoch erfolglos. Gegnerische Angriffe konnten mehr oder weniger souverän verhindert werden. In einer hitzigen Schlussphase sind es jedoch wieder die erfahreneren Gegner aus der Regionenliga, die es schaffen, den Schlusspunkt zu setzen. Mit viel Glück läuft die Gammesfelderin in der 85. Minute auf der Torauslinie entlang und bekommt den Ball zwischen Torhüterin und kurzem Pfosten durchgestupfelt. Damit blieb es beim 3:1-Endstand und dem Abschied aus dem Bezirkspokal für die Taubertäler SGM.

Damen: Pfedelbach/Scheppach - SGM 22.04.2017

Doppeltorschützin Follner beschert der SGM den Sieg

Am Samstag spielte die SGM Bad Mergentheim/Markelsheim/Weikersheim bei der SGM Pfedelbach/Scheppach, die aktuell auf dem fünften Platz steht und in der Rückrunde der Saison 2016/17 noch ungeschlagen ist – keine leichte Aufgabe für die SGM, die einen holprigen Start in die Rückrunde hatte. Doch wollte man an die starke und kämpferische zweite Halbzeit der letzten Partie in Morsbach anknüpfen, wo man es nicht schaffte, sich als Lohn die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Die SGM startete gut in das Spiel, erarbeitete sich immer wieder klare Aktionen Richtung Tor der Heimmannschaft – lediglich der Torabschluss wollte nicht gelingen. Auch die Gastgeberinnen hatten ein paar wenige Chancen, die meist durch kleinere Fehler der SGM oder weit geklärte Bälle zustande kamen. Ansonsten standen beide Mannschaften defensiv kompakt, weshalb die erste Halbzeit torlos zu Ende ging.

In der zweiten Halbzeit ging es ähnlich weiter. Die SGM versuchte, über die Flügel durchzubrechen, jedoch kamen die Flanken nicht richtig an oder blieben unverwertet. Erst nach einem Pass vor dem linken Sechzehnereck auf Lorena Follner vollstreckte diese in der 57. Minute zur 1:0-Führung. Daraufhin bäumten sich die Gastgeberinnen auf, schafften es die SGM etwas zu verunsichern und nach nur fünf Minuten nach einem unglücklichen Stopfehler der Taubertäler Torhüterin den 1:1-Ausgleich zu erzielen. Doch davon ließ sich die SGM nicht beeindrucken, versuchte weiterhin Druck nach vorne auszuüben und den Fehler gemeinsam wieder auszubügeln, um die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. So war es in der 85. Minute erneut Lorena Follner, die mit ihrem starken linken Fuß zur 2:1-Führung einnetzte. Den neuen Aufwind durch den Führungstreffer konnten die Gäste bestens ausnutzen, und nachdem Lisa Ulsamer nach starkem Solo nur knapp an der Torhüterin scheiterte, war es Natalie Cimander, die den Ball abstaubte und zum 3:1-Endstand in der 90. Minute vollstreckte. Die drei Punkte, die man sich durch die starke Teamleistung erarbeitet hat, nahmen die SGM-Damen glücklich mit nach Hause.

Copyright © VfB Bad Mergentheim 1910 e.V. 2020

Template by Templates for Joomla